Wanderwege

Wanderwege

Die Region Český Krumlov gemeinsam mit dem Šumava/Böhmerwald-Gebiet boten schon in der Vergangenheit ideale Möglichkeiten für alle Formen der Touristik. Anfänge der Touristik im Böhmerwald werden bereits seit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts datiert und von manchen Angaben ist ersichtlich, dass schon im 18. Jahrhundert angeblich Expeditionen zu den Seen Černé und Čertovo (Schwarzer und Teufelssee) mit einem Begleiter, der den Weg mit einem Schwert bahnen musste, veranstaltet wurden.

Kleť, Alpenaussicht, Foto: Lubor Mrázek

Der Klub der tschechischen Touristen baute am Anfang des 20. Jahrhunderts in Šumava (Böhmerwald) die Mattuš-Hütte mit einem Aussichtsturm auf dem Berg Pancíř, die Klostermann-Hütte in Modrava und eine ganze Reihe von weiteren Stützpunkten, die den Touristen dienen sollen. So wurde z. B. im Jahre 1825 der Aussichtsturm auf dem Berg Kleť gebaut, der der älteste Aussichtsturm in Böhmen ist, und hundert Jahre später wurde hier auch eine Berghütte für die Bedürfnisse der Touristen erbaut. In der Stadt Český Krumlov wurde zum Herzen des tschechischen Tourismus das Objekt des Hotels Růže (Horní Nr. 154) und die einzigartige historische Stadt selbst mit ihrer mittelalterlichen Burg und Schloss Český Krumlov war Ziel der Touristenwege schon im 19. Jahrhundert.

In der neuzeitlichen Geschichte, nachdem die Grenzzone zugänglich gemacht und die strenge Militärbewachung im Grenzgebiet aufgehoben worden waren, vervielfachten sich die touristischen Möglichkeiten der Region. Eine Reihe von staatlichen Institutionen, Gemeindeämtern, Touristenklubs, Naturschützern, Institutionen, die Naturschutzgebiete verwalten, beschäftigt sich mit der Propagation, Popularisierung und praktischen Ausübung von touristischen Dienstleistungen.

Ruine der Burg Dívčí Kámen, Foto:  Libor Sváček

Tiefe Wälder, romantische Felsen, geheimnissvolle Torfmoore, jahrhundertealte Urwälder, ausgedehnte Naturparks, blaue Wasserspiegel der Teiche und Böhmerwald-Seen, archäologische Fundstellen, Reste der keltischen Siedlungen, gotische Ruinen, Renaissanceburgen und -schlösser, barocke Klöster, Kirchen und Kapellchen - das alles und noch viel mehr können Sie beim Wandern durch die bewundernswerte Landschaft Südböhmens sehen.